Loriot

Irgendwie hat er mich mein ganzes Leben begleitet: Als Kind durfte ich meistens noch bis “Wum und Wendelin” aufbleiben, als Jugendlicher habe ich mir seine TV-Sendungen und auch die diversen Wiederholungen angesehen, selbst heute werden seine Sketche noch manchmal zur Auflockerung auf Seminaren genutzt. Nun ist er gestorben. Er war ein wahrer, unerreichter Künstler seines Fachs. Selbst nach 100-fachem anschauen seiner Sketche muss man noch immer lachen. Das konnte nur er. Danke Herr von Bülow! Ich werde jetzt meine Ente zu Wasser lassen.

Hier zwei Nachrufe:

Taz: “Bitte sagen Sie jetzt nichts!”

Spiegel: Das wäre jetzt wirklich nicht nötig gewesen